Blog über Spiritualität, Yoga & Lebensthemen

right left verkehrt klSpirituelle und religiöse Gemeinschaft

Nicht nur auf der weltlichen Ebene ist der persönliche Kontakt zur Lebensentfaltung unersetzbar. Wie im ersten Teil bereits erwähnt, ist in den meisten spirituellen und religiösen Traditionen eine direkte Verbindung zu einem Lehrer einer der wichtigsten Schlüssel zur spirituellen Entfaltung. (Dass eine zu enge Bindung auch Schattenseiten mit sich bringt, möchte ich hier gar nicht in Frage stellen.)

stacheldraht„Vor lauter Medienpräsenz geht die Geistesgegenwart verloren.“ Jürgen Wilbert

Sechs Faktoren sind ausschlaggebend und Not-wendig, um von dukkha (Leid) zu sukha (Freude) zu gelangen : Sehnsucht – Wille – Anleitung – Praxis – Geduld – Unterscheidungsvermögen.
Die meisten Qualitäten davon trage ich in mir: Die Größe der Sehnsucht bedingt die Stärke meines Willens. Je entschlossener mein Wille, umso mehr werde ich die Disziplin für eine Praxis aufbringen. Und nur eine Praxis, die mit Geduld und Unterscheidungsvermögen gepaart ist, führt schlussendlich zum erwünschten Ziel: Zur Freude. Allerdings ist die Überbrückung vom „Willen“ zur „Praxis“ nur durch externe Inputs, durch Vorbilder oder Anleitungen möglich.
(Siehe meinen Blog "Die 5 Stützen der spirituellen Praxis")

Irrsee Alpen„Wer die Enge seiner Heimat ermessen will, reise.
Wer die Enge seiner Zeit ermessen will, studiere Geschichte.“
Kurt Tucholský

Es ist ein eigenartiges Gefühl, nach einem halben Jahr wieder zurück in die alte neue Heimat zu kommen. Eigentlich war die Rückreise schon wesentlich früher geplant, aber eigenartige – und für mich nicht immer nachvollziehbare - Umstände und Maßnahmen machten die Entscheidung leicht, den Aufenthalt in der klimatischen und gesellschaftlichen Wärme des Mittelmeeres zu verlängern. Seit meiner Abreise von zu Hause zur Winter-Sonnwende haben sich nicht nur die Landschaft, das Pflanzenkleid und das Wetter gewandelt, sondern auch die gesellschaftliche Stimmung, die politische Glaubwürdigkeit, das mediale Narrativ und die individuellen Freiheiten … und vieles davon nicht nur zum Positiven.

Sunset IbizaEine der höchsten Fähigkeiten, die wir als Mensch entwickeln können, ist es, folgende drei Wirklichkeiten und ihre unzähligen Facetten und Verbindungen zu erkennen und damit weise, spielerisch, demütig und durchlässig umzugehen:
1) Alltags-Realität
2) Seelische Realität
3) Absolute Realität
Diese physikalischen, intuitiven und göttlichen Welten fließen ineinander und jeder hat einen unterschiedlichen Zugang zu deren unzähligen Facetten. Dabei kann es zu Idealisierungen oder Abwertungen, zu Fixierungen oder Verdrängungen des einen oder anderen Aspekts kommen. Allerdings werden wir erst dann zufrieden und gelassen durchs Leben gehen und anderen Lebewesen empathisch begegnen können, wenn wir lernen, mit jedem dieser Bereiche entsprechend umzugehen und uns darin zu Hause fühlen.